Ein Konzert mit den fünf Glocken des Kirchturms MaiHof


Konzertdaten

Freitag, 4. Mai 2018, 20.00 Uhr
Samstag, 5. Mai 2018, 20.00 Uhr
Sonntag, 6. Mai 2018, 17.00 Uhr

MaiHof Kirchensaal, Luzern

Werkseinführung: 1 Stunde vor Konzertbeginn
Bistro offen: 2 Std. vor Konzertbeginn

Tickets

Schalterverkauf im MaiHof (Bistro, Weggismattstrasse 9, Luzern) am

So, 22. April, 12—14 Uhr | Do, 26. April, 17—19 Uhr | Di/Mi/Do, 1./2./3. Mai, 17—19 Uhr

Oder an der Abendkasse jeweils 2 Std. vor Konzertbeginn

Faszination 5

Ausgehend von den fünf Glocken des Kirchturms spielt die Zahl 5 eine zentrale Rolle in der Konzeption und Umsetzung des Konzertprojekts «5Klang». Das Konzert ist in fünf Teile gegliedert, denen je eine der Glocken sowie ein Element zugeordnet sind.

Die fünf Musiker von klangcombi spielen im Zentrum des Kirchensaals. Das Publikum ist in fünf Sektoren in Form eines Pentagons (5-Eck) darum herum angeordnet. Die Freiräume hinter dem Publikum werden vom Chor genutzt. Über Lautsprecher werden die Glockenklänge vom Kirchturm in den Kirchensaal übertragen und mit der Ensemble-Musik sowie dem Chorgesang gemischt.

Über das Projekt 5-Klang

Kirchenglocken sind so manches: Zeitanzeiger, Ruf- und Warnsignal, Kommunikationsmittel und Zeichen geistlicher Macht. Für viele Menschen ist Glockengeläut Musik in den Ohren. Glocken wecken Gefühle von Heimat und Feierlichkeit. Ihre kraftvolle und zugleich feine Stimme ruft die Zeit in Erinnerung und damit die Vergänglichkeit ins Bewusstsein. Sie sind klanggewordene öffentliche Kultur. Der Musiker und Klangtüftler Beat Jaggy geriet während einem zufälligen Besuch bei einem «Carilloneur» (Glockenschläger) im Wallis in den Bann der Glocken. Das war der Beginn des Projektes «carillonplus» — Kirchenglocken auf neuen Wegen. In der Zwischenzeit hat Jaggy viele Kirchentürme bestiegen. Die Arbeit mit den Glocken zeigte ihm das kaum genutzte musikalische Potential dieser Klangkörper. Das Innovative an Jaggys Glocken-Projekten ist das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten oder menschlichen Stimmen. Perfekt zugschnitten an den jeweiligen Ort werden die Zuhörenden in eine ebenso spektakuläre wie unerhörte Klangwelt entführt.

Der Glockenturm der Maihofkirche ist ein weitherum sichtbares Wahrzeichen des Quartiers. In diesem einzigartigen Konzertprojekt werden die fünf Glocken nun erstmals als «Musik instrumente » zu hören sein. Beim Projekt «5Klang» werden die Glocken der Maihofkirche mit Instrumentalmusik und Chorgesang kombiniert. Das Walliser Schlagwerk-Ensemble «schlagfertig » spielt die Glocken im Kirchturm. Die Klangwelt wird ergänzt durch das bekannte Luzerner Instrumental-Ensemble «klangcombi» sowie einem 40-köpfigen Projektchor unter der Leitung von Benjamin Rapp.

Mitwirkende

  • schlagfertig
  • klangcombi
  • 5Klang Projektchor | Benjamin Rapp, Leitung
  • Beat Jaggy, Konzept und Gesamtleitung
  • Rico Steiner, Ton-Design

Alle Informationen sind auch als PDF verfügbar.

Download Flyer